(Español) Estamos Viendo:
MALLORCA MIT DEM CABRIO ENTDECKEN, 1965 - 3'40

(Español) Compartir este video (Español) Enviar a un amigo
(Español) FICHA TÉCNICA

(Español) NOMBRE: MALLORCA MIT DEM CABRIO ENTDECKEN, 1965

Wir sind auf dem Heiligtum Cura auf dem Berg Randa bei Llucmajor. Hier übernachtete der Bruder Ramon Llull bevor er auf seine Reisen ging. Wir kommen zu den Hölen von Artà, ein Geologisches Wunder was über sehr viele Jahre, gar Jahrhunderte entstand. In dem Dorf Petra erblickte das Licht der Welt Fray Juniper Serra, ein Franziskanischer Mönch der San Francisco gründetete. Wir fahren auf der Strasse des Tramuntana Gebirge. Am Fusse vom Puig Major, dem höchsten Berg Mallorcas, kommt das Tal von Sòller. Mit der Strassenbahn von Sòller hat mann wunderschöne Aussichten auf die Berge. Der Hafen von Sòller ist der perfekte Ort um eine Rundfahrt mit dem Cabrio zu machen. Von Sòller aus geht es über die Bergstrasse nach Lluc. Das Heiligtum Nuestra Señora de Lluc ist das spirituelle Zentrum der Insel Mallorca. Der besondere Reitz ist der Knabenchor “Blavets de Lluc” oder “Blavets”. Weiter geht es in Richtung alte Römische Hauptstadt, Pollentia. Wir fahren entlang der Küste von Pollença, die schon Costa i Llobera in seinen Poesien und Sängen verarbeitete.  Die 365 Stufen finden wir am Kalvarienberg in Pollença, es führt uns Rauf zur Kirche. Dieses ist der höchste Punkt, von dort aus hat man eien wunderschönen Ausblick.  In Valldemossa machen wir ein Hallt in dem Kartäuserkloster (Real Cartuja). Wir besichtigen die Alfàbia Gärten und bis zum Ende in Miramar geniessen wir die herliche Aussicht.

Comentarios

Schreibe einen Kommentar